Verkehrsrecht

-> Direktkontakt

Gegenstand des Verkehrsunfallrechts ist in der Regel die Geltendmachung von Schadensersatz bei der Gegenseite bzw. der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung.

Warum benötige ich bei einem Verkehrsunfall einen Rechtsanwalt ?

Der von den Versicherern betriebene „Schadenservice“ scheint auf den ersten Blick für den Geschädigten lukrativ, da er sich um nichts kümmern braucht. Sein Wagen wird in der Regel abgeholt und repariert zurück gebracht. Dieser vermeintliche „Service“ der Versicherer dient jedoch ausschließlich dazu, Kosten einzusparen.
Die Versicherer arbeiten in der Regel mit Partnerwerkstätten zusammen. Diese räumen den Versicherern hohe Rabatte ein. Es ist fraglich, ob eine Werkstatt noch fachgerecht arbeitet, wenn Sie untern einem hohen Kostendruck steht.

Sie haben Anspruch auf Reparatur ihres Wagen in der Markenwerkstatt Ihres Vertrauens !
Desweiteren haben sie Anspruch auf eine Schadensfeststellung durch einen Sachverständigen (außer bei Bagatellschäden).

Die gegnerische Versicherung muss neben den Sachverständigenkosten auch Ihre Rechtsanwaltkosten bezahlen, wenn Ihnen an dem Verkehrsunfall keine Schuld trifft.
Nur ein fachkundiger Rechtsanwalt ist in der Lage Ihre Ansprüche vollumfänglich geltend zu machen.

Verschenken Sie kein Geld !
Schildern Sie hier unverbindlich Ihren Fall und erhalten sie eine erste Einschätzung.

Die Versicherer kürzen häufig folgende streitige Positionen, wobei Sie sich regelmäßig auf Mindermeinungen bzw. überholte Rechtsprechung berufen:
Restwert, merkantiler Minderwert, Höhe des Schmerzensgeldes, Nachweis der Verletzung bei HWS-Distorsion (Schleudertrauma), Verbringungskosten, Mietwagenkosten, Abzug neu für alt, Materialkosten, Restwert wird zu niedrig bewertet, Lohnkosten einer markengebundenen Werkstatt werden nicht anerkannt.

Die obige Aufzählung ist nur beispielhaft und nicht vollständig.